Gert Armerling Malermeisterbetrieb = Alles aus einer Hand! Mo-Fr: 07.00 - 18.00 Uhr
Ihr Meisterbetrieb in Bonn!
  • Meister- und Ausbildungsbetrieb
  • Meistertradition seit 1960 in Bonn
  • Innungsbetrieb
Sie haben Fragen an uns?

Airless-Verfahren in Köln und Bonn

Moderne Lösungen für Ihr Zuhause

Wie funktioniert Airless-Spritzen?

Der Begriff „Airless“ kommt aus dem Englischen und bedeutet auf Deutsch „luftlos“ – das unterscheidet das Airless-Spritzen von anderen Spritzverfahren. Hier wird das zu verspritzende Material durch eine Membranpumpe oder eine Kolbenpumpe unter hohen Druck gesetzt und über einen Hochdruckschlauch der Airless-Pistole zugeführt. Der Antrieb dieser Pumpen erfolgt entweder elektrisch, pneumatisch oder durch einen Verbrennungsmotor.

Bei der Zuführung der Farbe kommen verschiedene Systeme zum Einsatz: Für kleinere Mengen Behälter, die an oder auf dem Gerät montiert werden, für mittlere Mengen Ansaugsysteme zum direkten Ansaugen aus Gebinden. Für Großobjekte kann ein Container-Ansaugsystem angebracht werden, um das Spritzmaterial direkt aus dem Container zu saugen.

Welche Materialien lassen sich im Airless-Verfahren verspritzen?

Das Airless-Spritzen eignet sich für eine breite Palette von Materialien und damit für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen. So lassen sich unter anderem mit Airless-Geräten verarbeiten:

  • Öle
  • Trennmittel
  • Beizen
  • Lacke
  • Füller
  • Grundierungen
  • Acrylfarben
  • Innen- und Außendispersionen
  • Silikat
  • Latex
  • Flammschutz
  • Gewebekleber
  • Bitumen
  • Dickschichtmaterialien
  • Dachbeschichtungsmaterialien
  • Airless-Spritzspachtel
  • und vieles mehr

Bildergalerie

Airless spritzen